Ready for Microsoft mit byon SIP for Teams

Mit dem byon SIP for teams machen wir Ihre Microsoft Lösung fit für Telefonie.

X
Ihr Ansprechpartner Tobias Axt Sales Manager Kontaktformular

Unified Communications: Funktionen auswählen, Effizienz steigern

Zum breiten Leistungsspektrum der byon vTK zählen auch umfangreiche UC-Funktionen (Unified Communications). Durch die Vereinheitlichung der internen und externen Kommunikation erhöhen Sie die Effizienz Ihrer Kommunikations- und Geschäftsprozesse, Ihrer Flexibilität und Mobilität, steigern die Produktivität und vereinfachen die Verwaltung.

Vorteile der byon Lösung für die Microsoft Teams Telefonie
  • Nur 4,50 € pro Sprachkanal, keine weiteren Grundgebühren
  • In 13 europäischen Ländern verfügbar
  • Sprachverschlüsselung per SRTP/TLS möglich
  • Freie Skalierbarkeit von Sprachkanälen bei hoher Sprachqualität
  • Ab 0,99 Cent / Minute ins Festnetz und ab 5 Cent / Minute ins Mobilnetz telefonieren
  • Kostenvorteile gegenüber klassischen ISDN Anschlüssen
  • Volumenpakete & Flatrates buchbar
  • Lokale Rufnummern und routingfähige Servicerufnummern möglich
Deutliche Kostenvorteile
Minutenpreise

Mit IP-Sprachanschlüssen lassen sich bei den Minutenpreisen bis zu 40% Ersparnis gegenüber klassischen ISDN Anschlüssen erzielen.

Grundgebühr

Die niedrige Grundgebühr des byon SIP, von 4,50 € pro Sprachkanal, ermöglicht eine monatliche Ersparnis von bis zu 55%.*

*Im Vergleich zum Microsoft Preis

Paketvorteile

Kombinieren Sie den byon SIP mit unseren Volumenpaketen oder Flatrates und erzielen Sie dadurch einen noch größeren Kostenvorteil.

Volumenpakete & Flatrates
Volumenpaket Mobil

5.000 Minuten: 225,- €

10.000 Minuten: 425,- €

20.000 Minuten: 800,- €

Volumenpaket Festnetz

25.000 Minuten: 215,- €

50.000 Minuten: 425,- €

75.000 Minuten: 629,- €

 

SIP for Teams Preisliste

Flatrates

Festnetz 4,90 € pro Sprachkanal

Mobil 7,90 € pro Sprachkanal

Bandbreitenbedarf für SIP Telefonie

Um den Bandbreitenbedarf für die SIP-Telefonie zu ermitteln, orientiert man sich an der 30%-Faustregel. Das bedeutet, man nimmt die Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen und teilt diese durch 3. Daraus ergibt sich die ungefähre Anzahl der parallel geführten Gespräche. Da pro Telefonat eine Bandbreite von ca. 100 Kbit/s benötigt wird, multipliziert man die Gesprächsanzahl wiederum mit dem Faktor 100. Das Ergebnis ist die individuell erforderliche Bandbreite, die optimalerweise dediziert für die Telefonie zur Verfügung stehen sollte.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.